Städtereise Krakau 6 Tage

Herzlich Willkommen in Krakau

Reiseverlauf

Tag 1:  Anreise nach Krakau  - Transfer zum Hotel

Flug von zum Beispiel von Stuttgart nach Krakau (Flug 4U2734 18:30 – 20:00 Uhr). Bustransfer ins zentral gelegene Hotel. Der Fahrer empfängt Sie mit einem Schild von „Kultours“ am Ausgang.
Check-In und Abendessen im Hotel.


Marktplatz Krakau
Marktplatz Krakau
Marktplatz Krakau

Tag 2: In Krakau –  Stadtbesichtigung mit Besichtigung Wawel und Marienkirche

Um 9:00 Uhr Treffen mit dem Reiseleiter im Hotel.
Die Stadt hat besonders im letzten Jahrzehnt an Schönheit und Jugendlichkeit gewonnen, wovon Sie sich jetzt selbst überzeugen können. Sie sehen den Krakauer Marktplatz, der größer als der Petersplatz im Vatikan, ja sogar größer als der Markusplatz in Venedig, ist. Hier treffen Sie auf die Tuchhallen, die barocke St. Annenkirche, das Collegium und eines der ältesten Stadttore, das Florianstor. Außerdem besichtigen Sie die Marienkirche - deren Turm eine außergewöhnliche Spitze ziert: eine Krone und ein Helm, von welcher zu jeder vollen Stunde ein Trompeter das Hejnal Mariacki-Lied spielt, das genau an dem Punkt abbricht, an dem einst der Turmwächter von einem Pfeil der Tataren getroffen wurde.
Lernen Sie heute auch den Wawel kennen - ein absolutes Muss bei Ihrer Krakau–Tour! Über 500 Jahre lang, war der Wawel Sitz der polnischen Monarchen. Daher bezeichnet das polnische Volk ihn auch heute noch als das Symbol des Königreichs. Während Ihres Rundganges sehen Sie die königlichen Gemächer sowie die Wawel-Kathedrale. In der Kathedrale fanden bis ins 18. Jahrhundert die Krönungs-Feierlichkeiten der Könige statt. Hier erlebten sie aber nicht nur den Höhepunkt ihres Herrschens, sondern fanden auch die letzte Ruhestätte. Aus diesem Grund hat die Kathedrale bis heute eine sehr große Bedeutung.

Abendessen im Hotel.


Davidstern
kleiner jüdischer Friedhof
die Gassen des jüdischen Viertels Kazimierz
Davidstern

Tag 3:  In Krakau – Fortsetzung der Stadtbesichtigung in Krakau, inkl.  Jüdisches Viertel Kazimierz

Um 9:00 Uhr Treffen mit dem Reiseleiter im Hotel.
Nach dem Frühstück setzen Sie Ihren Stadtrundgang durch Krakau fort – erweitert wird der Stadtrundgang mit dem Jüdischen Viertel, welches nach dem König Kazimierz benannt wurde. Da nach dem Krieg die wertvollsten Objekte restauriert wurden, kann man auch heute noch Formen und Werte des Jüdischen Lebens auf unbeschreiblich nahe Weise erleben. Die Synagogen und Friedhöfen erinnern an die rund 500-jährige jüdische Geschichte. Genau aus diesem Grund wurden vermutlich hier einige Szenen aus dem Film „Schindlers Liste“ gedreht.

Abendessen im Hotel.


Tag 4: Ausflug zum ehemaligen KZ Auschwitz-Birkenau

Um 09:30 Abfahrt vom Hotel nach Auschwitz (Oswiecim). Um 11:00 Uhr Treffen mit dem Museumsführer an der Kasse.
In Oswiecim-Brzezinka, das weitaus besser unter dem deutschen Namen Auschwitz-Birkenau bekannt ist, befand sich von 1940 – 1945 eines der größten Konzentrations-lager. Es bestand aus den Lagern Auschwitz, Birkenau und Monowitz. Bis 1944 kamen hier vier Millionen Menschen aus 28 Ländern ums Leben, davon 2,5 Millionen Juden. Seit 1947 befindet sich auf dem ehemaligen Lagergelände ein Mahnmal für die Opfer des Faschismus. Allein der Umfang des Lagers schockiert. In unmittelbarer Nähe wurde 1986 eine internationale Jugendbegegnungsstätte eröffnet. Das Gebäude ist ein Gemeinschaftswerk der Aktion Sühnezeichen und des polnischen Verbandes der Kämpfer für Freiheit und Demokratie.
Abendessen und Übernachtung im Hotel.


Bergwerk Förderturm
Bergwerksmuseum unter Tage
Kapelle der Heiligen Kinga

Tag 5: Ausflug zum Salzbergwerk Wieliczka

Um 08:50 Uhr Abfahrt vom Hotel nach Wieliczka. Um 09:50 Uhr Treffen mit dem Museumsführer an der Kasse. 
Das Salzbergwerk Wieliczka ist eines der ältesten (13. Jh) bis heute im Betrieb befindlichen Bergwerke in der ganzen Welt und UNESCO-Weltkulturerbe. Die Besichtigung beginnt in 65 m Tiefe, die Luft ist trocken und mit 14 Grad Celsius erstaunlich warm. Die Bergleute meißelten aus Salz zahllose „gute Geister“, die ihnen in der Dunkelheit Trost spendeten. Die Kapelle der Hl. Kinga ist am eindrucksvollsten, die Wände und die Ausstattung sind meisterhaft mit Salzbildwerken geschmückt.
Abendessen im Hotel.


Tag 6: Heimflug ab Krakau

Nach dem Frühstück treten Sie Ihre Heimreise an. Beispielflug: Um 10:00 Uhr Abfahrt vom Hotel zum Flughafen – Rückflug um 12:30 mit Flugnr. 4U2735. Ankunft in Stuttgart um 14:00 Uhr. 

Auf Wiedersehen Polen