Portugal Reise - die Highlights in 9 Tagen


Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Lissabon.

Empfang durch die örtliche Reiseleitung und je nach Ankunftszeit Stadtrundfahrt durch Lissabon mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten: Praca do Comércio in der Unterstadt Baixa, Turm von Belém, Besuch des Hieronimusklosters in Belem. Hotelbezug für 2 Nächte. Abendessen im Hotel.

Lissabons Alfama, das ehemals arabische Viertel
Lissabons Alfama, das ehemals arabische Viertel
Turm von Belem
Turm von Belem
Straßenbahn vor der Kathedrale Lissabons
Straßenbahn vor der Kathedrale Lissabons

2. Tag: Lissabon.

Fortsetzung der Stadtrundfahrt; anschließend Ausflug nach Sintra, u. a. zum Königspalast. Fahrt entlang der landschaftlich schönen Sintra-Berge zum westlichsten Punkt Kontinentaleuropas. Atemberaubend ist hier der Ausblick von dem 140 m hohen Cabo da Roca. Abendessen und Übernachtung in Lissabon. 

Straßenbahn mit Graffiti
Sintra der Sommerpalast
Cabo da Roca - der westlichste Punkt Kontinentaleuropas

3. Tag: Tomar, Batalha, Alcobaca

Fahrt nach Tomar, früher Sitz der Templer und des Christus-Ordens. Besichtigung des Convento do Cristo, eines eindrucksvollen Gebäudes. Fahrt nach Batalha. Besuch der Gründerkapelle, der Kreuzgänge und der unvollendeten Kapelle. Anschließend Fahrt zur Besichtigung der Zisterzienser-Abtei in Alcobaça. Abendessen und Übernachtung in Nazaré.

4. Tag: Fatima

Fahrt nach Fátima. Filmvorführung über die Geschichte Fátimas und Besichtigungen mit der Kapelle der Erscheinungen, großem Platz und der Basilika. Ausflug in das Dorf Ajustrel mit Besichtigung der Häuser, in denen die Seherkinder geboren wurden,und an jene Orte, wo ihnen der Engel erschien. Rückkehr nach Fátima. Abendessen und Übernachtung.

Fatima
Fatima

5. Tag: Aveiro, Coimbra, Espinho

Weiterfahrt zur Stadt Aveiro (dem portugiesischen Venedig) Dort ist Zeit für Bummel und Mittagessen. Dann weiter nach Coimbra, Besichtigung der Alten Universität, der romanischen Kathedrale sowie des malerischen Viertels rund um den Handelsplatz; Weiterfahrt nach Espinho. Abendessen und Übernachtung.

Die Häuser von Aveiro
Coimbra Brücke
Bootsidylle bei Espinho

6. Tag: Porto, Ribeira, Esposende, Viana do Castelo

Fahrt nach Porto; Stadtbesichtigung mit der gotischen Franziskanerkirche, Kathedrale und Bahnhof. Spaziergang zum Hafenviertel Ribeira. Führung durch die Börse und Besuch einer Portweinkellerei. Fahrt an der Küste entlang über Esposende. Weiterfahrt in die zauberhafte Hafenstadt Viana do Castelo am Fuße der Gebirgskette Serra da Arga und an der Flussmündung des Lima. Besichtigung der Altstadt mit granitverkleideten Stadtpalästen und der Kathedrale aus dem 15. Jh. 

Abendessen und Übernachtung.

Hafen von Porto
Blick auf Porto vom Boot aus
Esposende
Viano do Castello
Viano do Castello Vogelperspektive

7.  Tag: Nationalpark Peneda-Geres, Braga

Fahrt zum Nationalpark Peneda-Gerês (portugiesisch: Parque Nacional da Peneda-Gerês, auch einfach als Gerês bekannt) zwischen Alto Minho und Trás-os-Montes - das einzige portugiesische geschützte Gebiet, das als Nationalpark klassifiziertwurde. 1971 gegründet, seit 2009 geschütztes Biosphärenreservat der UNESCO. Fahrt nach Braga. Besichtigung. Die alte Erzbischofstadt ist seit dem Mittelalter Portugals religiöse Metropole und wird wegen ihrer vielen Kirchen auch das „Rom Portugals“ genannt. Besuch der Kapelle Bom Jesus do Monte, eine beliebte Wallfahrtsstätte. 

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Braga.

Geres Nationalpark Panorama
Geres Nationalpark Schlucht
Braga Guimareas Park
Braga San Marco Hospital
Braga Kathedrale
Braga Brunnen

8. Tag: Guimaraes, Amarante, Vila Real, Porto

Fahrt nach Guimarães, der „Wiege der Nation“. Rundgang durch die erste Hauptstadt Portugals, in der sich Afonso Henriques 1139 zum König ernannte. Besichtigung des Castelo de Guimarães. Spaziergang durch die gut erhaltene und unter Denkmal stehende Altstadt u.a. zum Palast der Herzöge von Bragança (letzte Dynastie der portugiesischen Monarchie). In der eigenartigen Architektur des zu Beginn des 15 Jh. errichteten Palastes spiegeln sich die europäischen Einflüsse der Epoche wieder.

Über das idyllisch im Tal des Rio Tamega liegende Amarante (kurzer Spaziergang) nach VilaReal. Mateuspalast,ca. 5 Kilometer von Vila Real entfernt, 1745 durch den Architekten Nicolau Nasoni erbaut. (Der Mateuspalast ist auf den Etiketten des Massenweins Mateus Rosé abgebildet.)

Fahrt nach Porto. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Porto.

Guimareas Nossa Senhora Da Consolacao E Dos Santos Passos Kirche
Amarante Idylle

9. Tag: Rückflug von Porto

Transfer zum Flughafen Porto. Verabschiedung und Rückflug nach Deutschland.  

Flughafen - bis zum nächsten Mal....