Auf den Spuren der Zarendynastie - 13 Tage Rundreise

- klassische Russlandreise

- inklusive Busbeförderung und Fährüberfahrten

Einleitung

Bei dieser klassischen Russlandreise lernen Sie zwar nur einen kleinen, aber durchaus faszinierenden Teil des größten Landes der Erde kennen. Während der Rundreise besuchen Sie das belarussische Minsk, Smolensk, das „Tor zum Westen“, Moskau, die Millionenmetropole, Nowgorod, den „Vater aller altrussischen Städte“ und St. Petersburg, das „Venedig des Nordens“.


Reiseverlauf

 

1. Tag: Anreise nach Posen

Anreise nach Posen, wo Sie im Laufe des Spätnachmittags ankommen werden. Am Abend unternehmen Sie mit der Reiseleitung einen Altstadtbummel.

2. Tag: Posen – Warschau – Stadtbesichtigung (325 km)

Gleich nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Reise in die polnische Hauptstadt, nach Warschau, fort. Nachmittags Stadtrundfahrt mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie dem Rynek, dem Markt in der Altstadt, der nach dem Krieg in liebevoller Weise nach alten Vorlagen und Bildern detailgetreu wieder aufgebaut wurde, dem Schlosskomplex, der Zygmuntsäule u.v.m. Abends bietet sich noch ein kleiner Bummel durch die Innenstadt an, viele kleine Cafés und Bars laden zu einem Besuch ein.3. Tag: Warschau – Minsk (540 km)Weiterreise gen Osten zum Grenzübergang Brest, wo Sie bereits von Ihrer russischen Reiseleitung erwartet werden, die Sie nach Minsk, der Hauptstadt Weißrusslands, begleitet.4. Tag: Minsk – Stadtbesichtigung – Smolensk (375 km)Minsk ist politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Weißrusslands. Während der Stadtrundfahrt lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie die orthodoxe Hl.-Geist-Kirche, die katholische Kirche, das Rathaus, die Markthalle und das Regierungsgebäude kennen. Minsk hat eine kleine, aber sehr schön restaurierte Altstadt, viele Parks und durch die Flüsse Njamiha und Svislac viel Wasser. Am frühen Nachmittag Fahrt über Orsa entlang des Dnjepr nach Smolensk.5. Tag: Smolensk – Stadtbesichtigung – Moskau (410 km)Nach dem Frühstück Besichtigung der Stadt, die sich in landschaftlich vorteilhafter Lage im Tal des Dnjeprs ausbreitet. Die Smolensker Festungsmauern sind heute noch 2,5 km lang. Bewahrt wurden auch 17 der ursprünglich 38 Türme. Die fast 70 Meter hohe Mariä-Entschlafens-Kathedrale steht am Steilufer des Dnjepr und verfügt über einige besonders schöne Ikonen. Sehenswert ist auch die Peter-Paul-Kirche und die Erzengel-Michael-Kirche. Am frühen Nachmittag reisen Sie weiter über Jarcevo und Mozajsk nach Moskau.6. Tag: In Moskau – Stadtbesichtigung (150 km)Heute erwartet Sie ein ausführliches Besichtigungsprogramm, wobei Ihnen sicher viele Sehenswürdigkeiten aus den Medien bekannt sein werden: der Rote Platz mit Basiliuskathedrale und dem Kaufhaus GUM, der Kremlpalast mit Kremlmauer und -tor. Auf dem Kremlgelände werden Sie eine von den drei Kathedralen, sowie die größte Glocke der Welt, die Zarenglocke, besichtigen. Außerdem steht eine Metrofahrt mit Besichtigung der schönsten Stationen auf Ihrem Programm.7. Tag: Moskau – Nowgorod (510 km)Nach dem Frühstück Weiterfahrt über Tver nach Nowgorod, das so alt ist wie Russland selbst und sich im Baustil deutlich von dem Mittelrusslands unterscheidet. Ankunft im Laufe des Nachmittags. 8. Tag: Nowgorod – Stadtbesichtigung – St. Petersburg (210 km)Bevor Sie in Richtung St. Petersburg aufbrechen, unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt und besichtigen den Kreml und die Sophienkathedrale, den Facettenpalast, den Jaroslawhof am Marktplatz, die Nikolauskathedrale u.v.m.9. Tag: In St. Petersburg – Besichtigungsprogramm (50 km)Dieser Tag steht Ihnen komplett zur Verfügung, um die traumhaft schöne Stadt zu erkunden. Folgende Sehenswürdigkeiten stehen auf Ihrem Programm: Schlossplatz mit Winterpalast, Alexandersäule, Dekabristenplatz mit Admiralität, Denkmal Peter I., Isaaksplatz mit Isaakskathedrale, Peter-Paul-Festung, Panzerkreuzer Aurora und der berühmte Newskiprospekt. Außerdem besichtigen Sie die weltberühmte Eremitage. Hier sehen Sie u.a. Werke von Raffael, Leonardo da Vinci und Rembrandt. Anschließend fahren Sie zur Peter-Paul-Festung. Diese liegt auf der „Haseninsel“ und ist den Aposteln Petrus und Paulus geweiht. In der Kathedrale sind die russischen Zaren beigesetzt.10. Tag: In St. Petersburg – Ausflug nach Puschkin (80 km)Nach dem Frühstück fahren Sie in das 25 km südlich von St. Petersburg gelegene Puschkin. Der Zarenhof wurde von Peter I. als Sommerresidenz für seine Frau Katharina I. gegründet. Die Zarin ließ auch den im englischen Stil gestalteten alten Park anlegen. Der Katharinenpalast, das eleganteste Palais in St. Petersburg und Umgebung, wurde im Auftrag von Elisabeth Petrowna von Rastrelli im Rokokostil umgebaut. Eine Hauptzierde des Palastes war und ist das Bernsteinzimmer, das nach alten Vorlagen wieder vollständig restauriert und der Öffentlichkeit übergeben wurde.11. Tag: St. Petersburg – Turku – Einschiffung (400km)Abreise aus St. Petersburg nach einem zeitigen Frühstück. Sie fahren über Vyborg nach Turku. Einschiffung auf Tallink Silja zur Überfahrt nach Stockholm.12. Tag: Ankunft Stockholm – Göteborg – Einschiffung (470km)Ankunft Hafen in Stockholm am frühen Morgen. Weiterfahrt nach Göteborg. Einschiffung auf Stena Line zur Überfahrt nach Kiel.13. Tag: Ankunft Kiel – HeimreiseAusschiffung nach dem Frühstück und Antritt der Heimreise

3. Tag: Warschau – Minsk (540 km)

Weiterreise gen Osten zum Grenzübergang Brest, wo Sie bereits von Ihrer russischen Reiseleitung erwartet werden, die Sie nach Minsk, der Hauptstadt Weißrusslands, begleitet.

4. Tag: Minsk – Stadtbesichtigung – Smolensk (375 km)

Minsk ist politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Weißrusslands. Während der Stadtrundfahrt lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie die orthodoxe Hl.-Geist-Kirche, die katholische Kirche, das Rathaus, die Markthalle und das Regierungsgebäude kennen. Minsk hat eine kleine, aber sehr schön restaurierte Altstadt, viele Parks und durch die Flüsse Njamiha und Svislac viel Wasser. Am frühen Nachmittag Fahrt über Orsa entlang des Dnjepr nach Smolensk.

5. Tag: Smolensk – Stadtbesichtigung – Moskau (410 km)

Nach dem Frühstück Besichtigung der Stadt, die sich in landschaftlich vorteilhafter Lage im Tal des Dnjeprs ausbreitet. Die Smolensker Festungsmauern sind heute noch 2,5 km lang. Bewahrt wurden auch 17 der ursprünglich 38 Türme. Die fast 70 Meter hohe Mariä-Entschlafens-Kathedrale steht am Steilufer des Dnjepr und verfügt über einige besonders schöne Ikonen. Sehenswert ist auch die Peter-Paul-Kirche und die Erzengel-Michael-Kirche. Am frühen Nachmittag reisen Sie weiter über Jarcevo und Mozajsk nach Moskau.

6. Tag: In Moskau – Stadtbesichtigung (150 km)

Heute erwartet Sie ein ausführliches Besichtigungsprogramm, wobei Ihnen sicher viele Sehenswürdigkeiten aus den Medien bekannt sein werden: der Rote Platz mit Basiliuskathedrale und dem Kaufhaus GUM, der Kremlpalast mit Kremlmauer und -tor. Auf dem Kremlgelände werden Sie eine von den drei Kathedralen, sowie die größte Glocke der Welt, die Zarenglocke, besichtigen. Außerdem steht eine Metrofahrt mit Besichtigung der schönsten Stationen auf Ihrem Programm.

7. Tag: Moskau – Nowgorod (510 km)

Nach dem Frühstück Weiterfahrt über Tver nach Nowgorod, das so alt ist wie Russland selbst und sich im Baustil deutlich von dem Mittelrusslands unterscheidet. Ankunft im Laufe des Nachmittags. 

8. Tag: Nowgorod – Stadtbesichtigung – St. Petersburg (210 km)

Bevor Sie in Richtung St. Petersburg aufbrechen, unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt und besichtigen den Kreml und die Sophienkathedrale, den Facettenpalast, den Jaroslawhof am Marktplatz, die Nikolauskathedrale u.v.m.

9. Tag: In St. Petersburg – Besichtigungsprogramm (50 km)

Dieser Tag steht Ihnen komplett zur Verfügung, um die traumhaft schöne Stadt zu erkunden. Folgende Sehenswürdigkeiten stehen auf Ihrem Programm: Schlossplatz mit Winterpalast, Alexandersäule, Dekabristenplatz mit Admiralität, Denkmal Peter I., Isaaksplatz mit Isaakskathedrale, Peter-Paul-Festung, Panzerkreuzer Aurora und der berühmte Newskiprospekt. Außerdem besichtigen Sie die weltberühmte Eremitage. Hier sehen Sie u.a. Werke von Raffael, Leonardo da Vinci und Rembrandt. Anschließend fahren Sie zur Peter-Paul-Festung. Diese liegt auf der „Haseninsel“ und ist den Aposteln Petrus und Paulus geweiht. In der Kathedrale sind die russischen Zaren beigesetzt.

10. Tag: In St. Petersburg – Ausflug nach Puschkin (80 km)

Nach dem Frühstück fahren Sie in das 25 km südlich von St. Petersburg gelegene Puschkin. Der Zarenhof wurde von Peter I. als Sommerresidenz für seine Frau Katharina I. gegründet. Die Zarin ließ auch den im englischen Stil gestalteten alten Park anlegen. Der Katharinenpalast, das eleganteste Palais in St. Petersburg und Umgebung, wurde im Auftrag von Elisabeth Petrowna von Rastrelli im Rokokostil umgebaut. Eine Hauptzierde des Palastes war und ist das Bernsteinzimmer, das nach alten Vorlagen wieder vollständig restauriert und der Öffentlichkeit übergeben wurde.

11. Tag: St. Petersburg – Turku – Einschiffung (400km)

Abreise aus St. Petersburg nach einem zeitigen Frühstück. Sie fahren über Vyborg nach Turku. Einschiffung auf Tallink Silja zur Überfahrt nach Stockholm.

12. Tag: Ankunft Stockholm – Göteborg – Einschiffung (470km)

Ankunft Hafen in Stockholm am frühen Morgen. Weiterfahrt nach Göteborg. Einschiffung auf Stena Line zur Überfahrt nach Kiel.

13. Tag: Ankunft Kiel – Heimreise

Ausschiffung nach dem Frühstück und Antritt der Heimreise


Leistungen und Infos

- 1 x HP in Posen
- 1 x HP in Warschau
- 1 x HP in Minsk
- 1 x HP in Smolensk
- 2 x HP in Moskau
- 1 x HP in Nowgorod
- 3 x HP in St. Petersburg
- Passage Turku-Stockholm mit Tallink Silja in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück und Busbeförderung
- Passage Göteborg-Kiel mit Stena Line in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück und Busbeförderung
- Stadtbesichtigung Posen
- Stadtbesichtigung Warschau
- Reiseleitung in Polen ab/bis Hotel
- Stadtbesichtigung Minsk
- Stadtbesichtigung Smolensk
- Stadtbesichtigung Moskau
- Eintritt Kreml mit einer Kathedrale
- Metrofahrt mit Besichtigung der schönsten Stationen
- Stadtbesichtigung Nowgorod inkl. Eintritt Kreml und Sophienkathedrale
- Stadtbesichtigung St. Petersburg
- Eintritt Eremitage
- Eintritt Peter-Paul-Festung
- Ausflug nach Puschkin inkl. Eintritt Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer 
- Reiseleitung in Belarus/Russland ab/bis Grenze


Karte Spuren der Zarendynastie


Ausflüge von St. Petersburg

Peterhof (Petrodvorec) 
Der Peterhof liegt etwa 30 km von St. Petersburg entfernt an der Südseite des Finnischen Meerbusens. Die imposante Große Kaskade – ein großes Wasserbecken – und der Wasserfall vor dem Palast wurden von Peter dem Großen höchstpersönlich entworfen. Während der Besichtigung werden Sie vor allem von den wunderschönen und großzügig angelegten Parkanlagen und von dem Großen Palast beeindruckt sein. 

Pavlovsk 
Nur vier Kilometer vom Katharinenpalast in Zarskoje Selo entfernt liegt Pavlovsk. Katharina die Große schenkte 1777 ihrem Sohn Paul I. diese Ländereien am Ufer des Flüsschens Slawjanka. Der hufeisenförmige „Große Palast“ erstand im klassizistischen Stil, außerdem wurden verschiedene Pavillons, Lauben und Denkmäler erbaut. Der Park, der mit seinen 600 ha Fläche als größter Landschaftspark Europas gilt, zählt auch zu den schönsten in ganz Europa. 

Gatschina 
Dieser Ausflug führt Sie in das 45 km südlich von St. Petersburg gelegene Gatschina. Zu den Attraktionen des herrlichen Geländes gehören der kreisförmige Tempel der Venus und das Birkenhaus, in dem sich wunderschöne Räume befinden. Sehenswert auch der weitläufige Landschaftspark. 

Zarskoje Selo – Puschkin 
Puschkin liegt 25 km südlich von St. Petersburg. Der Zarenhof wurde von Peter I. als Sommerresidenz seiner Frau Katharina I. gegründet. Der Katharinenpalast wurde im Auftrag von Elisabeth Petrowna, von Rastrelli im Rokokostil umgebaut. Es war das eleganteste Palais in St. Petersburg und der Umgebung. Eine Hauptzierde des Palastes war das Bernsteinzimmer, das Peter I. vom Preußenkönig Wilhelm I. als Geschenk erhalten hatte. Es wurde nach alten Vorlagen wieder aufgebaut und restauriert und seit 2003 fertiggestellt.                               


Ausflüge von Moskau

Jaroslavl 
Die Stadt wurde 1010 von Jaroslaw dem Weisen gegründet und erstreckt sich heute rund 30 km beiderseits der Wolga. Der alte Stadtkern liegt 70 m oberhalb des Zusammenflusses von Wolga und Kotorosl. Das von weißen Mauern umrahmte Erlöserkloster geht auf das 12. Jh. zurück. Vom Glockenturm bietet sich ein schönes Panorama. Die Christi-Verklärungs-Kathedrale ist der älteste erhaltene Bau aus dem 16. Jh. Der Innenraum beeindruckt vor allem mit seinen kostbaren Fresken. 

Pereslavl-Zalesskij 
130 km nördöstlich von Moskau befindet sich die von Juri Dolgoruki befestigte Siedlung. Peter der Große entwickelte hier seine Pläne für die russische Marine. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen die Christi-Verklärungs-Kathedrale und das Gorizki- Kloster. 

Vladimir 
Bei diesem Ausflug in das Ende des 11. Jh. gegründete Vladimir sehen Sie die Mariä-Entschlafens- Kathedrale, hoch über dem Steilufer der Kljasma errichtet und verschwenderisch mit Gold, Silber, Edelsteinen, Majolikakacheln und weißen Steinmetzarbeiten verziert. Das Goldene Tor, eine Kombination aus Triumphbogen und Verteidigungsanlage und die Demetrios-Kathedrale, eine aus weißem Sandstein erbaute Kirche mit einer Kuppel. 

Tver 
Im 13. Jh. gewann Tver immer mehr an Wichtigkeit im Kampf um die Vormachtstellung in der Rus und wurde somit zur gefährlichsten Rivalin Moskaus. Im Laufe dieses Ausfluges werden Sie unter anderem die 1722 erbaute Mariä-Entschlafens-Kathedrale besichtigen. 

Sergijev Posad 
Ausflug in das 70 km nördlich von Moskau gelegene Sagorsk, eines der wichtigsten religiösen Zentren Russlands und bedeutender Wallfahrtsort. In der Klosteranlage besichtigen Sie die Mariä-Entschlafens-Kathedrale, die Dreifaltigkeits- Kathedrale, die Sergioskirche und das Re-fektorium. Der Glockenturm dieses Komplexes überragt mit seinen 90 m Höhe sogar den Moskauer Kreml.