Reise "14 Tage Seidenstraße": Usbekistan - Turkmenistan - Iran - Armenien

Reiseverlauf "4 Länder - eine Reise" 

Tag 1: (-/-/A) USBEKISTAN
Ankunft in Taschkent / Usbekistan

Am Nachmittag kommen wir am Flughafen von Taschkent/Usbekistan an. Die usbekische Reiseleitung nimmt uns in Empfang, nach dem Transfer zum Hotel und dem Check-in im Hotel richten wir uns dort für die Dauer unserer Reise ein.

Am Vormittag unternehmen wir eine Stadtrundfahrt in der weitläufigen und traditionsreichen Hauptstadt Usbekistans. Danach besichtigen wir das Khazt Imam Komplex – des heiligen Zentrums von Taschkent. Weiter erleben wir die Stadt bei einem Rundgang mit der Barak Khan Medrese (16. Jh.), Tillya Scheich Moschee (16. Jh.) und Kafal Shashli Mausoleum. 

Außerdem bewundern wir den Platz der Unabhängigkeit, den Amir Temur Platz und den Alisch Navoi Theaterplatz.

Das Abendessen nehmen wir im Hotel ein.

Tag 2: (F/-/A)
Taschkent/Samarkand 
Am Vormittag fahren wir nach Samarkand (320 km) und kommen in Samarkandan. Dort verbringen wir die Nacht im Hotel. 

Am Nachmittag starten wir mit der Stadtbesichtigung. Wir besuchen das Ulugbek Observatorium aus dem 15. Jahrhundert, das auf einem der Hügel der Chupanat-Kette steht. Eine weiter Besichtigung von Schahi Zinda Nekropolis, die aus ca. 20 Mausoleen aus den 11.-14. Jh. besteht und feine Arbeiten aus Mosaik und Terrakotta zeigt. Sie besichtigen hier auch eine Reihe von Mausoleen aus den 11.-19. Jh. (laut Legende sind diese Mausoleen rund um die Gruft von Kussam - der Sohn von Abbas und Vetter von Mohammed, errichtet). Mit der Besichtigung vom Gur-Emir Mausoleum runden wir den Tag ab. Abendessen und Übernachtung im Hotel. 

Tag 3: (F/-/A) 
Samarkand/Buchara

Am Vormittag Besichtigung der anderen, beim gestrigen Rundgang nicht entdeckten Sehenswürdigkeiten von Samarkand. Besichtigung des Registan Platzes ("Sandplatz") aus dem 13. Jh., der seit der Regierungszeit Tamerlane des Großen als offizielles Zentrum der Stadt Samarkand anerkannt ist. Dieser Platz war das Zentrum für Handel und Kultur im mittelalterlichen Samarkand. Der Platz wird von drei Medresen aus verschiedenen Perioden eingerahmt: die Ulugbek Medrese, gebaut von 1417-1420 im Auftrag von Ulugbek. Diese kolossale Medrese war die größte Universität Zentralasiens im 15. Jahrhundert, die Schir-Dor Medrese aus dem 17. Jahrhundert mit einem Portal, das mit Tigern und Gazellen aus Mosaik verziert ist und die Tillya-Kari Medrese mit ihren Goldverzierungen, die 10 Jahre nach der Schir-Dor Medrese erbaut wurde. Weiter Besichtigung der Bibi-Khanum Moschee und Spaziergang durch den Siab Bazar. Gegen Abend Fahrt nach Buchara (300 km). Ankunft in Buchara, Unterbringung im Hotel. Abendessen und Übernachtung im Hotel. 

Tag 4: (F/-/A) 
Buchara 

Nach dem Frühstück ganztägige Stadtrundfahrt durch Buchara. Besichtigung des Liabi-Khauz Komplexes mit Nodir-Divan-Beghi Medrese (17. Jh.), Kukeldasch Medrese (16. Jh.), Khonako (17. Jh.) und Magoki-Attari Moschee (12.-16. Jh.). Weiter Besuch der bunten Chor Minor Medrese ("vier Minarette", 1807). Anschliessend Besichtigung des Samaniden-Mausoleums (das erste Mausoleum in Zentralasien). Dieses weltberühmte architektonische Meisterwerk wurde während der Regierungszeit von Ismali Samani (9. Jh.) als Gruft für dessen kurz zuvor verstorbenen Vater errichtet. Danach Besichtigung des Chaschma Ayub Mausoleums (14.-16. Jh.), des lokalen Basars, der Bolo-Chauz Moschee (einschließlich die Moschee (18. Jh.), das Minarett (1914-1917) und die Mulde), der Ark-Zitadelle, der Residenz des Emirs von Buchara, des Poi-Kalon Komplexes (das große Minarett aus dem 12. Jahrhundert ist das Symbol der Stadt). Der Komplex besteht aus vier Monumenten: der sich gegenüber stehenden Kalon Moschee und Miri-Arab-Medrese, dem Kalon Minarett dazwischen und der kleinen Amir-Allimkhan Medrese. Besuch der Djami Moschee (18. Jh.), des Basars, der sich früher am Knotenpunk der Karawanstraßen befand. Vier Kuppeln schmüken heute den Basar: die Toki-Sarafon (Kuppel der Geldwechsler), die Toki-Telpak Furushon (Kuppel der Hutverkäufer), die Toki-Zargaron (Kuppel der Juweliere, 1570) und die Abdullakhan Tim (Zentrum der Seidenverkäufer). Besuch der Ulugbek Medrese (15. Jh.) und Abdul Aziz Khan Medrese (18. Jh.) runden den Tag ab. Abendessen in einem örtlichen Restaurant. Übernachtung im Hotel. 

Tag 5: 
(F/-/A) TURKMENISTAN
Buchara/Farab/Mary 
Frühstück im Hotel. Am Vormittag Transfer zur usbekisch-turkmenischen Grenzkontrolle Farab / Turkmenistan. Abfertigung von Grenzformalitäten. Treffen mit turkmenischer Reiseleitung. Transfer nach Mary (350 km). Ankunft und Unterbringung im Hotel. Abendessen und Übernachtung im Hotel. (F/-/A)

Tag 6: 
Mary/Merw
Frühstück im Hotel. Abfahrt nach Merw (32 km entfernt von Mary). Ausflug in der Altstadt. Hier besichtigen Sie das Sultan Sandjar Mausoleum, die Sultan Kala Festung, die Ruinen der Mauer Abdula Khan Kala (15. Jh.) und der Festungen Kyz Kala (6.-7. Jh.) und Erk Kala (6. Jh.). Anschließend Umschau vom Muhammed Ibn Zeid Mausoleum (17. Jh.). Rückfahrt nach Mary. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im Hotel.


Tag 7: 
(F/-/A) IRAN 
Mary/Serax/Maschad 

Frühstück im Hotel. Am Vormittag Transfer zur turkmenisch-iranischen Grenzkontrolle Serax (185 km). Sie überschreiten die Grenze. Empfang durch iranische Reiseleitung. Transfer nach Maschad. Zeit zur Erholung. Besuch der Gowharschad Moschee, der Gruft von Nader Shah Afschar, des Nationalparks und Kooh Sangi Promenade. Abendessen und Übernachtung im Hotel. 

Tag 8: (F/-/A) 
Maschad/Tabriz 

Frühstück. Am Morgen Inlandsflug nach Tabriz. Unterbringung im Hotel. Stadtrundfahrt in Tabriz. Besichtigung der Blauen Moschee, des Aserbaidschan Museums, der Alischah Zitadelle und des Basars. Abendessen und Übernachtung. 

Tag 9: (F/-/A)
Tabriz/Ourmiyeh See/ Kanduvan/Tabriz 
Nach dem Frühstück Fahrt zum kleinen Hafen von Rahmanloo am Ourmiyeh Salzsee. Hier öffnet sich ein wunderschöner Blick über den See und über die kleinen, felsigen, hoch aufragenden Inseln auf der anderen Seite. Fahrt zum Felsen-Dorf Kanduvan mit felsigen Häusern. Aus der Ferne sehen die Felsen wie der Wabenstock eines Bienenvolkes aus. Man weiß, dass im 13. Jahrhundert, als die Mongolen Persien erobert haben, Siedler das Dorf einnahmen. Rückfahrt nach Tabriz. Besuch des El Goli Parks, das durch seinen Pavillon aus der Aghooyunloo Periode bekannt ist und während der Herrschaft der Könige Qajarian umgebaut wurde. Abendessen und Übernachtung.

Tag 10: (F/-/A) ARMENIEN
Tabriz/Djolfa/Nordooz/Goris (Armenien) 
Nach dem Frühstück Fahrt nach Djolfa und Besuch der St. Stephanus Kirche. Weiter Transfer zur iranisch-armenischen Grenze Meghri. Nach dem Empfang durch armenische Reiseleitung Fahrt nach Goris. Besuch des pittoresken Höhlendorfes Chndzoresk, ein prächtiges Bild von den wunderschönen Tälern und Höhlen, die bis zum 19. Jh. bewohnt waren. Abendessen. Übernachtung im Hotel "Mirhav" in Goris.

Tag 11: (F/M/-)
 
Goris/Sissian/Selim Pass/Noravank/Areni Weinkellnerei/Khor Virap/Yerevan
Am Vormittag Besichtigung des auf einem Plateau prächtig gelegenen Tatev Klosters (9.-13. Jh.). Ab 9. Jh. war dieses Kloster, das damals eine strategische Lage besaß, eines der führenden mittelalterlichen Wissenschaftszentren Armeniens, wo vor vielen Jahrhunderten zahlreiche berühmte Armenier gelebt und geschaffen haben. Die malerische Klosteranlage Tafev besteht aus drei Kirchen - dem Refektorium, der Bibliothek, dem Gewölbe und ist von den wunderschönen Schluchten umgeben. Auf dem Weg dorthin ein kurzer Halt an der Teufelsbrücke. Anschliessend Besichtigung von Karahundj (Zoraz Karer) - des alten Observatoriums. Fahrt zum Selim Pass mit Besuch der mittelalterlichen Karawanserei (14. Jh.) auf der Großen Seidenstraße. Mittagessen. Danach Fahrt in die Region Vayots Dzor. Besichtigung des Noravank Klosters (13.-14. Jh.), das eines der größten religiösen und kulturellen Zentren mittelalterlichen Armeniens war. Anschließend besuchen Sie die Areni Weinkellerei und degustieren den lokalen Rotwein, der aus speziellen Weinrebensorten hergestellt wird. Weiter Fahrt in die Ararat Provinz, wo Sie das Kloster Khor Virap ("tiefe Grube") aus dem 17. Jh. besichtigen. Von hier an öffnet sich ein unvergleichlicher Blick auf den heiligen und biblischen Berg Ararat. Fahrt nach Yerevan. Übernachtung im Hotel.

Tag 12: (F/M/-) 
Yerevan/Garni/Geghard/Yerevan 

Nach dem Frühstück Ausflug durch Yerevan. Besuch des Museums der alten Handschriften Matenadaran und der urartäischen Festung Erebuni. Das alte Yerevan (Eriwan-Erebuni) wurde vom König Argischti im 782 v. Chr. errichtet und Erebuni genannt. Die Tour führt weiter über Hochweiden, sanfte Berghänge und entlang der beeindruckenden Garni-Schlucht zum einzig erhalten gebliebenen heidnischen Sonnentempel Garni (1. Jh.). Garni Tempel, ein hervorragendes und einzigartiges Beispiel der hellenistischen Kultur im heutigen Armenien, diente vor mehr als 2000 Jahren als Sommerresidenz der armenischen Könige. Die Natur und die erstaunlich schönen Abhänge und Höhlen, die den Garni Tempel umgeben, schenken den Besuchern unvergessliche Eindrücke. Nach der Besichtigung des Tempels folgt das Mittagessen bei einer Gastfamilie. Zuvor können Sie in einer traditionellen Bäckerei die Herstellung des berühmten armenischen Fladenbrotes (Lavasch) erleben. Weiter Besichtigung des Höhlenklosters Geghard (13. Jh.), teils geschnitzt aus einem Berg. Rückfahrt nach Yerevan. Übernachtung in Yerevan.

Tag 13: (F/M/-)
Yerevan/Etschmiadzin/Sevan/Yerevan 
Am Vormittag Fahrt nach Etschmiadzin, dem religösen Zentrum der Armenier, wo der Sitz des Oberhauptes der armenisch-apostolischen Kirche ist. Besichtigung der Hripsime Kirche aus dem 7. Jahrhundert und der Hauptkathedrale (301-303). Weiter Fahrt zum Sewansee (1900 m ü. M.), der seiner Schönheit gemäß auch den Beinamen "Blaue Perle Armeniens" erworben hat. Mit seinen ständig wechselnden Farben reizt der Sewansee sowohl die Einheimischen, als auch die Ausländer. Hier genießen Sie das Mittagessen. Anschließend Besichtigung des auf einer Halbinsel gelegenen Sewan Klosters (Sewanawank), das lange Zeit als Verbanunngsort des armenischen Adels diente. Rückfahrt nach Yerevan. Übernachtung in Yerevan.

Tag 14: (F/-/-) 
Abreise

Nach dem Transfer vom Hotel zum Flughafen fliegen wir nach Deutschland zurück.

Impressionen von Armenien 

Friedhof Noratus Armenien
Friedhof Noratus Armenien
Alt Dilijan Armenien
Alt Dilijan Armenien
Alt Dilijan Armenien
Alt Dilijan Armenien
Yerewan Cognacbrennerei Ararat Aremenien
Yerewan Cognacbrennerei Ararat Aremenien
Yerewan Cognacbrennerei Ararat Aremenien
Yerewan Cognacbrennerei Ararat Aremenien
Yerewan Cognacbrennerei Ararat Aremenien
Yerewan Cognacbrennerei Ararat Aremenien
Yerewan Cognacbrennerei Ararat Aremenien
Yerewan Cognacbrennerei Ararat Aremenien
Yerewan Cognacbrennerei Ararat Aremenien
Yerewan Cognacbrennerei Ararat Aremenien
Etschmiadsin Aremenien
Etschmiadsin Aremenien
Etschmiadsin Aremenien
Etschmiadsin Aremenien
Etschmiadsin Aremenien
Etschmiadsin Aremenien
Friedhof Noratus Armenien
Friedhof Noratus Armenien
Friedhof Noratus Armenien
Friedhof Noratus Armenien
Garnitempel Armenien
Garnitempel Armenien
Garnitempel Armenien
Garnitempel Armenien
Gastfreundschaft Armenien
Gastfreundschaft Armenien
Gastfreundschaft Armenien
Gastfreundschaft Armenien
Gastfreundschaft Armenien
Gastfreundschaft Armenien
Geghard Kloster Armenien
Geghard Kloster Armenien
Geghard Kloster Armenien
Geghard Kloster Armenien
Geghard Kloster Armenien
Geghard Kloster Armenien
Geistliche Edschmiadzin Armenien
Geistliche Edschmiadzin Armenien
Genoidmuseum Yerewan Armenien
Genoidmuseum Yerewan Armenien
Genoidmuseum Yerewan Armenien
Genoidmuseum Yerewan Armenien
Genoidmuseum Yerewan Armenien
Genoidmuseum Yerewan Armenien
Genoidmuseum Yerewan Armenien
Genoidmuseum Yerewan Armenien
Genoidmuseum Yerewan Armenien
Genoidmuseum Yerewan Armenien
Genoidmuseum Yerewan Armenien
Genoidmuseum Yerewan Armenien
Genoidmuseum Yerewan Armenien
Genoidmuseum Yerewan Armenien
Genoidmuseum Yerewan Armenien
Genoidmuseum Yerewan Armenien
Hripsime Kirche Armenien
Hripsime Kirche Armenien
Hripsime Kirche Armenien
Hripsime Kirche Armenien
Hripsime Kirche Armenien
Hripsime Kirche Armenien
Kaskaden Yerewan
Kaskaden Yerewan
Kaskaden Yerewan
Kaskaden Yerewan
Kloster Khor Virap
Kloster Khor Virap
Kloster Khor Virap
Kloster Khor Virap
Kloster Khor Virap
Kloster Khor Virap
Kloster Khor Virap
Kloster Khor Virap
Sewansee
Sewansee
Kloster Armenien
Kloster Armenien
Kloster Hagharzin
Kloster Hagharzin
Kloster Hagharzin
Kloster Hagharzin
Kloster Hagharzin
Kloster Hagharzin
Kloster Hagharzin
Kloster Hagharzin
Kloster Hagharzin
Kloster Hagharzin
Kloster Hagharzin
Kloster Hagharzin
Kloster Hagphat
Kloster Hagphat
Kloster Hagphat
Kloster Hagphat
Kloster Hagphat
Kloster Hagphat
Kloster Sanahin
Kloster Sanahin
Kloster Sanahin
Kloster Sanahin
Kloster Sanahin
Kloster Sanahin
Kloster Sanahin
Kloster Sanahin
Kloster Sewanawank
Kloster Sewanawank
Kloster Sewanawank
Kloster Sewanawank
Unterwegs in Armenien
Unterwegs in Armenien
Unterwegs in Armenien
Unterwegs in Armenien
Unterwegs in Armenien
Unterwegs in Armenien
Unterwegs in Armenien
Unterwegs in Armenien
Matanadaran Yerewan
Matanadaran Yerewan
Matanadaran Yerewan
Matanadaran Yerewan
Matanadaran Yerewan
Matanadaran Yerewan
Matanadaran Yerewan
Matanadaran Yerewan
Matanadaran Yerewan
Matanadaran Yerewan
Menschen in Armenien
Menschen in Armenien
Menschen in Armenien
Menschen in Armenien
Nationalmuseum Yerewan
Nationalmuseum Yerewan
Nationalmuseum Yerewan
Nationalmuseum Yerewan
Nationalmuseum Yerewan
Nationalmuseum Yerewan
Nowarank Kloster
Nowarank Kloster
Nowarank Kloster
Nowarank Kloster
Nowarank Kloster
Nowarank Kloster
Yerewan Platz der Republik
Yerewan Platz der Republik
Berg Ararat
Berg Ararat
Berg Ararat
Berg Ararat
Unterwegs in Armenien
Unterwegs in Armenien
Unterwegs in Armenien
Unterwegs in Armenien
Unterwegs in Armenien
Unterwegs in Armenien
Unterwegs in Armenien
Unterwegs in Armenien
Yerewan Bahnhof
Yerewan Bahnhof
Yerewan Platz der Republik
Yerewan Platz der Republik
Zwarnots Armenien
Zwarnots Armenien
Zwarnots Armenien
Zwarnots Armenien
Zwarnots Armenien
Zwarnots Armenien