Reisen sind deshalb so faszinierend, weil wir in der Fremde Seiten unserer Seele entdecken können, die wir im Gewohnten oft übersehen. Wir spüren: auch das bin ich. (Tat Twam Asi - Veda)  Allgemeine Weisheit

Portugal Reise - in 11 Tagen von Porto (Norden) bis Faro (Süden)

Auf dieser Rundreise von Nord- bis Südportugal besuchen wir die beeindruckendsten Höhepunkte des Landes: efeubewachsene Burgen, romantische Kirchen und wappenverzierte Adelshäuser.

 

Die Reise beginnt in Portugals Norden, der Wiege der Nation. Hier sind die Kultur und dieGeschichte des Landes hautnah zu erleben. Diese Reise entführt uns in das Land der großen Seefahrer und Kolonialherren, aber auch ausgeprägter katholischer Frömmigkeit.

 

Der Ort des Marienwunders Fatima steht z.B. dafür. Beeindruckend ist die Atmosphäre der Universitätsstadt Coimbra, oder der „Stadt der Brücken“ Porto und nicht zuletzt in einer der schönsten europäischen Metropolen, der Perle am Tejo: Lissabon. – Aber auch die Algarve mit dem westlichsten Punkt des europäischen Festlands, Cabo da Roca, hat seinen besonderen Reiz. Der portugiesische Nationaldichter Luis de Camoes stellt fest:„Aqui, onde a terra se acaba e o mar começa – Hier wo die Erde endet und das Meer beginnt.“

• Erleben Sie lebendige alte und moderne Geschichte,

• entdecken Sie die beeindruckende Bauten und Landschaften, lernen Sie authentisch Land und Leute kennen• und haben Sie Teil an guter Gemeinschaft.

REISELEITUNG: Pfarrer Hanfried Victor

REISEPREIS: 1.895 € im DZ (EZ-Aufschlag 420,00 €)berechnet f. 20+ TN, bei weniger Aufpreis von +95 €!

ZIELGRUPPE: staatl. u.kirchl. Lehrer/innen für Religion;Pastorinnen, Pfarrer, Gemeindepädagog/innen und andere Interessierte auf Anfrage


Reiseverlauf

Tag 1 (Sa, 29.09.18)

Aufbruch / Ankommen

Flug ab 13:45 h Frankfurt/M. nach Porto, an15:25 h.

Panoramafahrtmit ersten Eindrückenvom historischen Stadtzentrum (UNESCOWelterbe).

– Abendessen + Übernachtung in Porto (3 Ü)


Tag 2 (So, 30.09.18)

Stadt am Douro

Besichtigungen in Portomit S. Francisco-Kirche, Börsenpalast und Clérigos-Turm (diesen nur von außen). Rundgang durch das Ribeira Viertel und Mittagspause (auf eigene Faust).


Nachmittags, Bootsfahrt auf dem Douro und Besuch einer Portweinkellerei mit Verkostung.
Begegnung mit der Dt.-Evang. Gemeinde –

Abendessen + Übernachtung in Porto.


Tag 3 (Mo, 01.10.18)

- Glanzpunkte Nordportugals


Ausflug nach Braga. Besuch der Wallfahrtskirche Bom Jesus do Monte und dort Andacht. Besuch der Kathedrale mit Orgelführung und kleinem Konzert.

Weiterfahrt nach Guimarães, der Wiege Portugals. Bummel durch die Altstadt (UNESCO-Welterbe) und
Besuch des Palast der Herzöge von Bragança. -


Abendessen + Übernachtung in Porto


Tag 4 (Die, 02.10.18)

- „Venedig Portugals" / Glaube & Wissen

Über das farbenfrohe Küstenstädtchen Aveiro, einem Bilderbuch Reiseziel (mit Besichtigung) und den Kurort Lusogeht es nach Coimbra. Hier Besichtigung von Altstadt, Kathedrale und Universität mit barocker Bibliothek (UNESCO-Welterbe). –

Abendessen und Übernachtung in Coimbra. (1 Ü)


Tag 5 (Mi, 03.10.18)

– Christusritterburg und Marienverehrung


Fahrt zur Stadt des Templerordens Tomar, mit Besichtigung der Christusritterburg, eines der bedeutendsten Renaissance-Werke Portugals. Weiterfahrt zum bedeutsamen Wallfahrtort Fátima und
Besichtigung des Heiligtums einschließlich Andacht in der Basilika zur Heiligsten Dreifaltigkeit. In Fatima hatten drei Bauerkinder 1917 sechs Monate lang eine Marienerscheinung und zuletzt ein
spektakuläres Sonnenwunder erlebt. Wir besuchen den Ort Aljustrel, wo die Seherkinder geboren wurden und gelebt haben. –


Abendessen + Übernachtung in Fátima. (1 Ü)


Tag 6 (Do, 04.10.18)

- Klöster und Kirchen


Fahrt überÓbidos(mit Besichtigung der Stadtmauer und des
Schandpfahls) und Batalha(mit Besichtigung des Kloster Batalha
aus dem 14.-16 Jh.) nach Lissabon. Panoramafahrt mit ersten
Eindrücken der Stadt. –


Abendessen + Übernachtung in Lissabon. (3 Ü)


Tag 7 (Fr, 05.10.18)

Hauptstadtimpressionen


Besichtigung Lissabonmit Burg S. Jorge, Unterstadt mit Rossio, Oberstadt mit Chiado und Belém-Viertel (UNESCO-Welterbe) mit Hieronymuskloster (UNESCO-Welterbe). Begegnung mit der Dt.Evang. Gemeinde und dem kath. Bischof Manuel Clemente, bzw. dessen Vertreter.

– Abendessen + Übernachtung in Lissabon. 


Tag 8 (Sa, 06.10.18)

– an Europas westlichster Ecke


Ausflug nach Sintra(UNESCO-Welterbe), der ehemaligen Sommerresidenz der portugisischen Monarchen und Besichtigung des Königpalast. Weiter nach Cabo da Roca, dem westlichsten Punkt
Kontinentaleuropas “... wo die Erde endet und das Meer beginnt”
und zu den bekannten Orten Cascaisund Estoril. –

Abendessen + Übernachtung in Lissabon


Tag 9 (So, 07.10.18)

– zum portugiesischen Sonnenparadies


Fahrt an die Algarvemit Besuch einer Korkeichenproduktion und einer weiteren Kellerei. Nach Ankunft freier Nachmittag an der Algarve. Am Spätnachmittag Gottesdienstbesuch in der Dt.
Evang. Gemeinde in Caroeiro. –


Abendessen + Übernachtung an der Algarve. (2 Ü)


Tag 10 (Mo, 08.10.18)

– ´Auf zu neuen Ufern!´Die Seefahrer

Fahrt nach Lagosund Sagres. Prinz Heinrich der Seefahrer machte die Region berühmt, indem er in Sagres seine Seefahrtschule eröffnete, in Lagos wohnte und seine berühmten Karavellen in der Stadt baute. Lagos wurde bald darauf ein Knotenpunkt für die Seefahrt. Wir besichtigen die Kirche Santo António, den Sklavenmarkt, die Festung und den Leuchtturm in Sagres, dem westlichste Punkt des Europäischen Festlandes: Cabo Sao Vicente.

– Abendessen + Übernachtung an der Algarve.


Tag 11 (Die, 09.10.18)

- Abschied und Heimreise


Transfer zum Flughafen Faro.

Abflug 15:30 h, Ankunft in Frankfurt/M. 19:30 h.

Interessiert ?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf:

Tel: 0 71 41 - 97 54 321

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 9:30 - 17:00 Uhr

Oder mit einem Klick zur
Anfrage per Internet - > 


Reiseeindrücke von Portugal