Begegnungsreise 8 Tage Israel / Palästina

 

„Begegnungs - und Besichtigungsreise in Israel/Palästina“

Reisevorschlag 8 Tage 

 

Tag 1: Über den Wolken - Flug nach Tel Aviv

Wir fliegen vom Flughafen Stuttgart via München nach Tel Aviv, wo unser Reiseleiter uns erwartet und uns bei den Formalitäten behilflich ist. Flugzeiten. Nach dem Verladen des Gepäcks im Bus geht es ins Gästehaus des Friedensdorfes Neve Shalom/Wahat as Salam
Vortrag von Ruben Moskowitz oder Vertreter des Dorfes über das Dorf und das Zusammenleben von Arabern und Israelis.
Dort Abendessen und Übernachtung in Neve Shalom

 

Tag 2: Römer, Israelis, Araber, Christen

Am Morgen fahren wir zunächst durch die Sharon-Ebene nach Caesarea Maritima, der Stadt des Herodes, wo wir das römische Theater, den Cardo, die Kreuzfahrerfestung und die berühmten Spitzbögen in der Kreuzfahrerburg in Augenschein nehmen werden. Ein kleiner Bustrip bringt uns zum Aquädukt. Weiter führt unser Weg nach Haifa zum Aussichtspunkt bei der Karmeliterkirche Stella Maris.

Unser Blick geht weit über den Bahai-Schrein und den Hafen von Haifa bis zum Nordende der israelischen Mittelmeerküste: Rosh Haniqra.
In Haifa Begegnung mit der Evangelischen Gemeinde Dann geht´s im Bus weiter zur Besichtigung von Akko. Die heute unterirdische Kreuzfahrerfestung, die Hafenanlage, und Karawanserei stehen auf dem Programm). Unser Abendessen nehmen wir in unserem Hotel am See Genezareth ein.

 

Tag 3: Biblische Stätten am See Genezareth

Besichtigung des ausgegrabenen Kapernaum mit Synagoge und Haus des Petrus. Fahrt mit historischem Boot auf See Genezareth (Gelegenheit für Andacht „Stillung des Sturms“), Petrifischessen am See Genezareth (nicht im Preis inklusive, kostet ca. 16 Euro Stand 2012), Besuch von Tabgha und Mensa Christi, der Stelle wo der Auferstandene den Jüngern begegnet ist. Fahrt auf den nahen Berg der Seligpreisungen mit Besuch der Kirche. Gang zu Fuß hinab zur „Meditationsgrotte Jesu“. Begegnung mit Henry Stern in Kibbutz Lavi
Rückfahrt zum See Genezareth


Tag 4:  Durchs Jordantal

Nach dem Frühstück geht es mit dem Bus nach Bet Schean ("das Tor zum Garten Eden" lt. Talmud), einer der best erhaltenen archäologischen Stätten Israels, wir sehen u.a. den Cardo, das Theater und haben Gelegenheit auf den Tell hochzusteigen um den Blick von oben über die Landschaft schweifen zu lassen. Zum Mittagessen wartet das Besucherzentrum um die Essenergemeinschaft von Qumran auf uns. Dann fahren wir zur Festung von Massada, der letzten Bastion der Zeloten gegen die Römer. Nach einem heißen Tag lockt 400 m unter dem Meeresspiegelein Bad im Toten Meer bei Ein Gedi (Gebühr ca. 10-15 USD für Dusche und Handtuch) – Nichtschwimmer haben die Gelegenheit zur Wanderung zur Davidsquelle im Nationalpark Ein Gedi. Schwimmen wird hier neu definiert. 

Fahrt nach Jericho zum Hotel.

 

Tag 5: Jericho und Jerusalem rund um die Stadtmauer

Morgens Gelegenheit für Begegnung in Jericho (z.B. Bürgermeister von Jericho und/oder YMCA Vocational Center)

Danach fahren wir hinauf auf den Ölberg. Dort werden wir einen Panoramablick über Jerusalem genießen, bevor wir den  Gang durch und entlang der jüdischen Friedhöfe gegenüber dem Goldenen Tor, wo die Ankunft des Messias und des jüngsten Gerichts erwartet wird, zur Kapelle DominusFlevit und weiter hinab zum GartenGetsemaneh antreten werden. Die Kirche der Nationen steht auf dem Gelände von Getsehmaneh.
Der Nachmittag gehört Bethlehem
 (Begegnungen sind Vorschläge)

Danach fahren wir nach Bethlehem um die Geburtskirche Jesu zu besuchen. Nachmittags haben wir eine Begegnung im Internationalen Begegnungszentrum von Bethlehem (oder andere Option) in der evangelischen Kirche von Pfarrer Mitri Raheb.
Alternativ: Wir besuchen wir die Schule Talitha Kumi in Beit Jala, die sich Friedenserziehung als eines der wichtigsten Ideale erwählt hat. Wir sprechen mit Lehrern und Schülern.
In der Syrisch-Orthodoxen Kirche werden wir Gelegenheit haben, in der aramäischen Sprache, der Sprache Jesu, das Vaterunser zu hören.
abends Besuch der Hirtenfelder

Übernachtung in Jerusalem

 

Tag 6: Jerusalem Altstadt

Wir kommen durchs Dungtor auf den Platz vor der Westmauer (Klagemauer) und haben Gelegenheit zur persönlichen Kurzandacht. Wenn geöffnet besuchen wir den Heiligen Bezirks mit Al Aksa Moschee und Felsendom. Dort befindet sich für Juden und Muslime eine der heiligsten Stätten ihrer Religion. Wir verlassen den Heiligen Bezirk und besuchen die St. Annen Kirche aus der Kreuzfahrerzeit mit ihrer wunderbaren Akustik und die Bethesda-Teiche. Es geht weiter zu den Leidensstationen Christi auf der Via Dolorosa, vorbei an der ehemaligen Antoniafestung (heute eine Schule) zur Grabeskirche mit Golgatha.

Wir gehen entlang des ehemals römischenCardos durchs den arabischenBazar ins jüdischeViertel, vorbei an der wiederaufgebauten Hurva-Synagoge zum Zionstor und weiter zum Saal des letzten Abendmahls.
Nach der Besichtigung des Grabes von David wartet unser Bus, um uns zum Abendessen und Tagesausklang zu unserer Unterkunft in Ramallah zu bringen.

 

Tag 7: Ramallah

Wir besuchen den Sonntagsgottesdienst in Ramallah.
Begegnung mit der Evangelischen Gemeinde. Mittagessen dort.

Alternativ: Danach Mittagessen in der Episkopalen Schule von Ramallah. Führung durch den Ausbildungsbetrieb durch Giovanni Anbar.
Weitere Programmvorschläge:
- Besuch des Mausoleums von Jassir Arafat
- Besuch derBehinderteneinrichtung der Herrnhuter Gemeinschaft: Sternberg.
- Besuch der Samaritergemeinde auf dem Berg Gerazim.

Übernachtung Ramallah im Episkopalen Ausbildungszentrum.


Tag 8: Über den Wolken zurück

 

Unser Bus bringt uns zum Flughafen um für die Sicherheitschecks und den Rückflug rechtzeitig da zu sein. Dann bringt uns unsere Maschine wieder sicher und voller Eindrücke nach Stuttgart via Frankfurt/Main zurück.

 

Interessiert ?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf:

Tel: 0 71 41 - 97 54 321

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 9:30 - 17:00 Uhr

Oder mit einem Klick zur
Anfrage per Internet - > 

Impressionen der Israel / Palästina Reise