Friedensreisen Israel / Palästina: Warum ?

Politisch und religiös Radikale beherrschen mit lebensverachtenden Taten und Ansichten unsere Presse.

Abschottung, Bewaffnung, Beschränkung von Freiheiten und rechts-populistische Parteiprogramme weltweit sind die Folge.

 

Wir wollen ein Gegengewicht setzen in Solidarität zu mutigen, zuverlässig und langjährig agierenden Organisationen, die sich für Humanität, Ausgleich und Nächstenliebe einsetzen.

 

Sie wahrzunehmen und ihre treue Arbeit allein durch einen Besuch zu ehren ist unser Anliegen.

 

Diese Besuche und Begegnungen werden nach Reisen oft als der bleibendste Eindruck unserer Reisenden geschildert.

Factfinding-Reise des ACK zum Thema Frieden und Versöhung in Israel/Palästina

Wir können gerne versuchen mit jeder von Ihnen gewünschten Organisation, israelisch oder palästinensisch einen Termin für Ihre Reisegruppe zu vereinbaren.

Zu Informationen über die Arbeit der einzelnen Organisationen folgen Sie bitte den orangefarbenen Links.

Reiseverlauf - Friedensbegegnungen in Israel/Palästina

Tag 1: Flug nach Tel Aviv und Ankommen in Israel


Abflug Deutschland

Friedensprojekt
Abendessen

Kennenlernrunde Information 

Tag 2: "Tel Aviv-Tag", Neve Shalom, Gush Shalom, Zochrot, Bürgermeister

Information im Pluralistic Regiolistic Peace Center

Abfahrt nach Jaffa  Old City

Mittagspause

„Israels Wunsch nach Frieden“

Gespräch mit einem Vertreter von Gush Shalom

„Zweistaatenlösung oder ein Staat“

Kircheneinfluss auf Politiker in Deutschland und Europa“ Geschichtlicher Stadtrundgang mit Zochrot 

Abendessen

Gespräch mit dem ehemaligen Bürgermeister

Aktuelle Herausforderungen:

„Gespräch der religiösen Führer Einfluss und Aufgabe der Kirchen / Zweistaatenlösung oder ein Staat“

Tag 3: "Jerusalemtag", Propst, St. Yves, Rabbis für Menschenrechte, ÖFPI, Interchristlicher Rat Jerusalem, YMCA Ostjerusalem

Zunächst auf den Mount Scopus

Gespräch mit dem Propst der Erlöserkirche und Dr. Petra Heldt „die Kirchen im Heiligen Land“

Gespräch mit dem katholischen Menschenrechtsbüro Society of St. Yves 

Gesetz zur Reduzierung der palästinensischen Bevölkerung in Jerusalem „Illegale“ Erbauer werden Kriminalisiert. Abriss von Häusern muss noch bezahlt werden. Jeden Tag werden Häuser abgerissen (Bsp. in Beth Hanin)

Plan 2020 Sippenhaft keine Genehmigungen wenn „Kriminelle“ in der Familie sich befinden.

Ottomanische Archiv wurde geöffnet. Gericht sagt:“ die Dokumente sind zu alt“. Koalition mit Rabbis for Human Rights.

Gespräch mit ÖFPI-Freiwilligen und ÖFPI-Koordination

Abend mit dem interchristlichen Rat Jerusalems ICCJ, dem Pendant zur ACK

 Gespräch mit Vertretern des East Jerusalem YMCA

Tag 4: "Westjerusalemtag", jüdische Begegnungen, Israeli Commitee Against House Demolitions, Yad Vashem

Jüdische Begegnungen

Gespräch mit der israelischen Menschenrechtsorganisation The Israeli Committee Against House Demolitions (ICAHD)

Besuch einer Familie auf der Strasse am Kidron Tal.

Gespräch mit den Rabbinern für Menschenrechte (oder Tag 3)

„Gleichheit für alle (Ben Gurion) Judaism and Justice; Gewalt zerstört den Friedensprozess; Doppelstandard"

Yad Vashem

abends: frei

Tag 5: "Ramallahtag", Autonomiebehörde, Episcopales Ausbildungszentrum, Stop The Wall

Säkulares Palästina – christliches Ramallah

Gespräch mit Vertretern der Autonomiebehörde

s. Dokumentation Fakten

Mittagessen im Episcopal Technological & Vocational Center  Bericht über die Arbeit

Führung zur Mauer (Mauerkampagne - Stop the Wall) in Ni lin

Tag 6: "Bethlehem-Tag", Dar Annadva, Defence for Children, Minister für christliche Angelegenheiten, Geburtskirche, Caritas Babyhospital, YMCA Rehabiltitation Center

Rundgang durch Dar Annadwa

Treffen mit  Rifat Odeh Kassis, Director of DCI (Defence for Children International), ehemaliger Mitarbeiter im WCC und Mitglied der Kairos Gruppe

Treffen mit dem Minister für christliche Angelegenheiten (Dar Annadwa)

Gespräch mit Pfarrer Mitri Raheb

Mittagessen Illiyeh Restaurant

Rundgang durch Bethlehem und Besichtigung der Geburtskirche 

Treffen mit Dr. Hiyam Marzouka, Medizinische Direktorin vom Caritas Baby Hospital

Fahrt nach Beit Sahour YMCA Rehabilitation Centrum Gespräch mit Leitung

Hirtenfelder 

Tag 7: "Hebrontag", Christian Peacemakers, PaxChristi zfd Projekt, Iman vom Bethlehem

Christliches Zeugnis zwischen Siedlern und Besatzung

Stadtrundgang mit dem Christian Peace Maker Team durch die geteilte Stadt

Besuch des pax christi zfd-Projekts, Beit Jala

Gespräch mit einem Imam aus Betlehem über den politischen Islam

Abendessen

Auswertung der Reise in der Gruppe

Tag 8: Rückflug von TelAviv  nach Deutschland

Interessiert ?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf:

Tel: 0 71 41 - 97 54 321

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 9:30 - 17:00 Uhr

Oder mit einem Klick zur
Anfrage per Internet - > 

Friedens- und Versöhnungsorientierte Einrichtungen in Israel und Palästina

hier haben wir für Sie eine
Liste von friedens- und versöhnungsorientierten Einrichtungen in Israel und Palästina zusammengestellt.


Impressionen aus Israel/Palästina-Reisen